Seminar zum kreativen Schreiben „Schreiben wie K“ von Laurynas Katkus

 

Alle Studierenden, die sich gerne mit dem Schreiben befassen oder sich damit befassen würden, die sich für Phantastik, Groteske und Franz Kafka interessieren, sind herzlich eingeladen, am Seminar zum kreativen Schreiben „Schreiben wie K“ unter der Leitung von Laurynas Katkus teilzunehmen, das vom 7.11.2011 bis zum 11.11.2011 an der Vytautas-Magnus-Universität stattfinden wird. Das Seminar ist Bestandteil des internationalen Pro­jekts „KafkART. Intermediale Begegnungen“ (19.10.2011-12.11.2011).


Die Hauptidee besteht darin, ausgehend von Kafkas Texten originelle, phantastische und groteske Erzählungen auf Litauisch zu verfassen und so dieses in der litauischen Literatur vernachlässigte Gebiet zu bereichern. Gregor, der sich in ein Insekt verwandelt hat, ist ein Klassiker. Aber auch in der Gegenwart gibt es wundersame Ereignisse!


Die während des Seminars verfassten und von der Jury ausgewählten Texte werden öffentlich auf der Finissage der Ausstellung am 12. November in der Kunstgalerie „101“ an der VMU vor­gestellt. Alle SeminarteilnehmerInnen erhalten Bescheinigungen. Die besten AutorInnen werden mit Preisen ausgezeichnet, ihre Arbeiten werden ins Deutsche übersetzt und es ist beabsichtigt, sie auch zu publizieren.


Für TeilnehmerInnen aus anderen Städten Litauens wird die VMU für den Zeitraum vom 7.11. bis zum 12.11. eine kostenlose Unterkunft zur Verfügung stellen.


Die TeilnehmerInnen des Seminars werden zu einem gemeinsamen Abendessen sowie zu mehre­ren Projektveranstaltungen, unter anderem zu einer Autorenlesung mit Markas Zingeris, zu einer Vor­lesung über das Werk Franz Kafkas und zu einem kafkaesken studentischen Theaterabend, eingeladen.


Alle KandidatInnen werden gebeten, bis zum 25.10.2011 ein Motivationsschreiben im Umfang von einer Seite an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu schicken. Das Motivationsschreiben muss Ihren vollständigen Namen, Ihre Telefonnummer und Mailadresse sowie Informationen zu Ihrer Hochschule und ihrem Studiengang enthalten. Begründen sie bitte außerdem, warum Sie am Seminar teilnehmen möchten und warum das Schaffen von Franz Kafka für Sie von Interesse ist. Schreibproben werden nicht benötigt. Sie werden über die Auswahlergebnisse per Mail informiert.

 

Das Projekt „KafkART. Intermediale Begegnungen“ wird vom Lehrstuhl für deutsche und französische Philologie in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Künste veranstaltet.